Wir bauen eine 2.Hand-Möbelhalle samt Wohnetage



Grundsteinlegung am 28.03.2017

 

Einladung als PDF mehr ....





Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,
liebe Freundinnen und Freunde,

oft schon haben wir vom SSM von unseren Plänen Am Faulbach berichtet. Nun ist es soweit. Die Halle-am-Rhein bekommt tatsächlich Zuwachs. Das Bauunternehmen Pelle legt am 15. März los. (Anstatt des Ersten Spatenstichs feiern wir die Grundsteinlegung.)

Im Mai wollen wir schon das Richtfest feiern. Dann werden sie zu sehen sein, der Rohbau der neuen Möbelhalle samt Wohnetage darüber. Im Rahmen des Konzeptes der »Neuen Arbeit« werden dort acht neue sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze entstehen.

Am 28. März, um 13 Uhr, ist die Grundsteinlegung, wo dann feierlich eine SSM-«Zeitkapsel« versenkt wird. Dazu kleine Reden, Musik und Brötchen. Die Moderation hat Martin Stankowski.

Wir können es kaum fassen. Nach Jahren (gefühlt Jahrzehnten) des Stillstands geht es nun in Meilenstiefeln vorwärts. Gerne teilen wir unsere Freude mit Euch. Kommet zuhauf. Loss uns fiere. Schäl Sick und Müllem alaaf.

Euer SSM und MachMit!
*********************************************************************
Zum Bauvorhaben siehe auch den MachMit!-Rundbrief 25 mehr ....





Pressemitteilung

Neubau für soziales Projekt
Grundsteinlegung für die SSM-Möbelhalle

Das große Möbelzelt ist weg. Der Kran steht. Am Faulbach im Mülheimer Norden entsteht die 200 Quadratmeter große steinerne Halle für den Verkauf von 2.Hand-Möbel. Darüber folgt eine gleich große Wohnetage. Acht Menschen - bisher ohne Perspektive - könnten bald einsteigen in die »Neue Arbeit« des SSM. Erwerbsarbeit, Wohnen und Selbstversorgung werden hier miteinander verknüpft, dass gemeinsam ein bescheidener Lebensunterhalt
verdient.

Kostet in der Industrie ein einziger neuer Arbeitsplatz einen Kapitaleinsatz von 1 Mio. Euro und mehr, ist dieser bei der »Neuen Arbeit« für einen
»Spottpreis« von weniger als 90.000 Euro zu haben, Wohnraum! inklusive. Die 600.000 Euro an Gesamtkosten bringt zu einem Drittel der Förderverein
MachMit! auf, zu einem Drittel mit überwiegend Muskelhypothek der SSM selbst. Damit ist der Rohbau gesichert. Das Richtfest winkt bereits Ende
Mai. 170.000 Euro fehlen bisher noch für den Innenausbau, hier hofft die Selbsthilfegruppe auf die Unterstützung durch Rat und Verwaltung, damit die
Menschen schon bald aus Hartz IV herausgeholt werden können.

Heute am 28. März fand die Grundsteinlegung statt. 50 Gäste waren gekommen. Bei sonnigem Frühlingswetter führte Stadterzähler Martin Stankowski
unterhaltsam durch die Zeremonie. Rolf Stärk, Vorsitzender des MachMit!-Fördervereins dankte den Spendern und stellte das Bauvorhaben vor.
»Köln kann stolz auf dieses Projekt sein - ein sehr gelungenes Beispiel für intelligente Selbsthilfe.« sagte Stärk. Weiterhin machte er deutlich, dass der SSM die Materialkosten für den Innenausbau der Wohnetage nicht erwirtschaften könne und hier Unterstützung der Stadt Köln benötige. Diese spare wiederum selbst Unterbringungskosten ein, was eine tolle WIN-WIN-LÖSUNG sei.

In seiner Grußrede würdigte Sozialausschuss-Vorsitzender Michael Paetzold den SSM für sein soziales Engagement, was sich excellent in diesem
einzigartigen Bauprojekt zeige.

Die Zeitkapsel wurde denn befüllt und unterhalb der vorgesehenen Bodenplatte einzementiert. Die Nachwelt kann dort eine Bauskizze, den Rundbrief des
MachMit! e.V., Broschüren des SSM, eine Tageszeitung und einige Münzen finden, wie auch etwas Asche vom im Jahre 2015 verstorbenen Hallengründer
Reinhard Röder und als Symbol für die wirtschaftliche Basis der Wohnungsauflösungen ein Modellauto des SSM-LKW's.

Die Zeremonie wurde abgerundet durch einige schöne Reggaesongs von »Pachango und Nascha«.


Anschließend fanden sich die anwesenden Politikerinnen und Politiker und weitere Gäste zum Gruppenfoto zusammen.
v.l.n.r.Michael Paetzold (SPD-Vorsitzender vom Sozialausschuss), Rolf Stärk, Vorsitzender des MachMit e.V., Jörg Detjen (Die Linke - Mitglied vom
Sozialausschusses), Rainer Kippe (SSM-Gründer), Ursula Gärtner (CDU - Mitglied vom Sozialausschuss), Marion Heuser (Die Grünen - 1.
Stellvertretende Ausschussvorsitzende), Pfarrer Franz Meurer (HöVi), Rolf Albach (FDP-ehemalig MdR), Serap Güler (CDU- MdL), Stephan Santelmann,
Sozialamtsleiter, Christian Schaller, Architekt. Es fehlen: Martin Börschel (SPD, MdR, MdL), Roland Schüler (BV-Vertreter DIe Grünen)





Was kommt wohl alles in die Zeitkapsel?
Pietro Colianni hat uns seine Eindrücke von der Grundsteinlegung ad hoc zur Verfügung
gestellt. Vielen Dank. (15:09 min) Film anschauen ...

Rede lesen ...
Warum wird hier gebaut?
MachMit!-Vorsitzender Rolf Stärk erläutert die Vorhaben des SSM. (6:56 min)
Film anschauen ...


Der SSM als Bauherr
Architekt Christian Schaller im Gespräch mit Moderator Martin Stankowski. (3:05 min)
Film anschauen ...

Rede lesen ...
Stadt Köln und »Neue Arbeit«
Dr. Michael Paetzold, Vorsitzender des des Ausschusses für Soziales im Rat der Stadt
Köln, würdigt das SSM-Projekt Am Faulbach, wodurch Arbeitslose wieder in Brot,
Arbeit und Wohnraum inklusive kommen werden. (4:44 min)
Film anschauen ...


Rolf Stärk in der WDR3-Sendung »Resonanzen«
Anlässlich der Grunsteinlegung beim SSM-Bau wurde Rolf Stärk, der Vorsitzende
des Fördervereins MachMIt!, interviewt. (2:51 min) Beitrag anhören ...







Die Presse berichtet

lesen ...

 



Bilder vom Bauen









 

nach oben

zur Startseite